Schubladendenken

Friedrich Nietzsche

Wenn diese Schrift irgend Jemandem unverständlich ist und schlecht zu Ohren geht, so liegt die Schuld, wie mich dünkt, nicht nothwendig an mir. Sie ist deutlich genug, vorausgesetzt, was ich voraussetze, dass man zuerst meine früheren Schriften gelesen und einige Mühe dabei nicht gespart hat: diese sind in der That nicht leicht zugänglich.

Zitat: Friedrich Nietzsche – „Zur Genealogie der Moral. Eine Streitschrift.“ (8.)
Verlag von C. G. Neumann (1887)

Jenseits von Gut und Böse

„Das habe ich gethan“ sagt mein Gedächtniss. Das kann ich nicht gethan haben – sagt mein Stolz und bleibt unerbittlich. Endlich – giebt das Gedächtniss nach.

„Das habe ich gethan“ sagt mein Gedächtniss. Das kann ich nicht gethan haben – sagt mein Stolz und bleibt unerbittlich. Endlich – giebt das Gedächtniss nach.

Zitat: Friedrich Nietzsche in Jenseits von Gut und Böse

Vom Wurme zum Menschen

Ihr habt den Weg vom Wurme zum Menschen gemacht, und vieles ist in euch noch Wurm. Zitat: Friedrich Nietzsche in „Also sprach Zarathustra“ (Wikiquote)

Ihr habt den Weg vom Wurme zum Menschen gemacht, und vieles ist in euch noch Wurm.

Zitat: Friedrich Nietzsche in „Also sprach Zarathustra“ (Wikiquote)

Der Mensch …

Der Mensch ist schwer zu entdecken und sich selber noch am schwersten; oft lügt der Geist über die Seele. Zitat: Friedrich Nietzsche in „Also sprach Zarathustra“ (Wikiquote)

Der Mensch ist schwer zu entdecken und sich selber noch am schwersten; oft lügt der Geist über die Seele.

Zitat: Friedrich Nietzsche in „Also sprach Zarathustra“ (Wikiquote)